Reichweite auf LinkedIn aufbauen - diesen Tipps für mehr Networking

  • Home
  • Reichweite auf LinkedIn aufbauen – mit diesen Tipps zum besseren Networking
Reichweite auf LinkedIn aufbauen - mit diesen Tipps zum besseren Networking

LinkedIn ist die Social-Media-Plattform für berufliche Kontakte und LinkedIn Marketing. Dieser Beitrag liefert hilfreiche Tipps für mehr Reichweite und besseres Networking auf LinkedIn. Im Rahmen unseres Büroservice beraten wir Sie zu Ihrer Content-Management-Startegie.

Der Algorithmus von LinkedIn

LinkedIn misst Dutzende von Faktoren, um die Qualität Ihrer Inhalte zu bewerten und vorherzusagen, wie relevant sie für Ihr Publikum sein werden. Wenn Sie verstehen, wie LinkedIn arbeitet, können Sie Ihre Sichtbarkeit auf der Plattform und Ihre Markenpräsenz erhöhen. Dabei geht es nicht darum, das System zu manipulieren. Wichtig ist, mit den Algorithmen zusammenzuarbeiten und großartige Inhalte für Ihr Publikum zu schaffen.

Wie der LinkedIn-Algorithmus funktioniert:

Derzeit verwendet LinkedIn einen vierstufigen Prozess, um zu bestimmen, welche Inhalte in seinem Netzwerk verbreitet werden:

  1. Erster Filter  Jedes Mal, wenn Sie einen Beitrag auf LinkedIn veröffentlichen, analysiert das System den Inhalt und stuft ihn als “genehmigt”, “niedrige Qualität” oder “Spam” ein.
  2. Zielgruppenprüfung – Die zweite Filterstufe misst die Reaktionen eines Beispielpublikums auf minderwertige und genehmigte Inhalte. Dieses Beispielpublikum wird mit Ihrem Beitrag abgeglichen.
  3. Inhaltsbewertung – Auf der Grundlage der Reaktionen des Testpublikums bewertet LinkedIn Ihre Inhalte. Verschiedene Nutzeraktionen werden im Algorithmus unterschiedlich gewichtet. Ein “Like” kann beispielsweise einen Punkt bringen, während ein Kommentar zwei Punkte bringt. LinkedIn nimmt die Bekämpfung von Spam-Konten sehr ernst und berücksichtigt daher auch Ihr Profil und Ihre Glaubwürdigkeit. Je besser Sie abschneiden, desto sichtbarer wird Ihr Inhalt – und umgekehrt.
  4. Redaktionelle Bewertung
Lernen Sie den Algorithmus von LinkedIn zu verstehen

LinkedIn-Mitarbeiter führen auch manuelle Stichproben durch. Diese wirken sich darauf aus, ob Ihr Beitrag weiterhin im Newsfeed erscheint. Wenn Ihre Beiträge qualitativ hochwertig sind und das Engagement fördern, können die Redakteure empfehlen, dass der Algorithmus Ihre Inhalte mit Personen außerhalb Ihres Netzwerks teilt. Das geschieht beispielsweise durch Anzeige in “Beliebte Artikel”.

Wie Sie Ihre Markenbekanntheit auf LinkedIn erhöhen – 13 Tipps

Die drei wichtigsten Faktoren zur Steigerung Ihrer Reichweite sind Ihre Engagement-Raten, die Relevanz Ihrer Inhalte und Ihre Kontakte. Diese Tipps unterstützen diese Faktoren:

Tipp 1: Steigern Sie das Engagement für Ihre Beiträge

Der Algorithmus berücksichtigt, wie schnell die Nutzer mit dem Beitrag interagieren. Um eine gute Reichweite zu erzielen, muss Ihr Inhalt also innerhalb der ersten paar Stunden ein starkes anfängliches Engagement erhalten, vorzugsweise längere Kommentare.

Tipp 2: Posten Sie, wenn Ihr Publikum online ist

Um die Wahrscheinlichkeit eines schnellen Engagements zu erhöhen, posten Sie Inhalte, wenn Ihre Zielgruppe auf der Plattform ist. Für den Anfang können Sie Benchmark-Daten von Analyseprogrammen für die besten Posting-Zeiten verwenden.

Tipp 3: Nutzen Sie Ihr Netzwerk

Senden Sie E-Mails oder Nachrichten an Mitarbeiter und enge Kontakte, wenn Sie auf LinkedIn posten. Laden Sie sie ein, sich an der Unterhaltung zu beteiligen. Die Tatsache, dass sie Ihren Beitrag kommentieren, wird in ihrer Timeline angezeigt.

Tipp 4: Mit dem Publikum interagieren

Verwenden Sie offene Fragen und fragen Sie nach Meinungen. Sinnvoll sind interaktive Elemente wie Umfragen und Abstimmungen.

Tipp 5: Relevanz der Inhalte erhöhen

Die erfolgreichsten LinkedIn-Posts sind nicht nur die mit den meisten Likes, Kommentaren und Shares. Es sind Beiträge, die Leser dazu veranlassen, sich länger mit ihnen zu beschäftigen. Das Modell von LinkedIn sieht vor, dass den Nutzern vorrangig Inhalte angezeigt werden, die ihren Interessen entsprechen. Die Mitglieder sollen dazu ermutigt werden, Inhalte zu teilen, die einen echten Mehrwert für ihre Zielgruppe darstellen.

Tipp 6: Publikum analysieren

Recherchieren Sie Ihr Publikum. Finden Sie heraus, wofür sich Ihre Zielkunden interessieren, in welchen Gruppen sie aktiv sind, welchen Hashtags sie folgen und welchen Seiten sie folgen. Stellen Sie Verbindungen zu diesen Zielfaktoren her.

Hashtags benutzen

Tipp 7: Teilen Sie für die Plattform geeignete Inhalte

Der Schwerpunkt der LinkedIn-Plattform ist die berufliche Vernetzung. Ihr Algorithmus zielt darauf ab, Mitgliedern zeitnahe, zugängliche Inhalte zu zeigen, die für ihre Karriere von Wert sind. Konzentrieren Sie sich also auf die Erstellung von Inhalten, die für Ihre Branche relevant sind – Nachrichten, Stellenangebote, Tipps usw.

Tipp 8: Hashtags einbinden

Verwenden Sie LinkedIn-Hashtags, um Ihren Beitrag zu kategorisieren und ihn vor Personen zu platzieren, die an diesen Themen interessiert sind. Idealerweise binden Sie zwischen drei und zehn Hashtags ein.

Tipp 9: Experimentieren Sie mit verschiedenen Beitragsformaten

Womit beschäftigt sich Ihr Publikum am meisten? Text, Beiträge mit Bildern, Videos? Verfolgen Sie die Leistung Ihrer Inhalte. Finden Sie heraus, was bei Ihrem Publikum ankommt und machen Sie mehr davon.

Tipp 10: Pflegen Sie Ihre Leads auf LinkedIn

Durch die Interaktion mit Ihren Kontakten erfährt der LinkedIn-Algorithmus, wie Ihr Netzwerk aussieht, wer für Sie am relevantesten ist und wer von Ihren Beiträgen profitieren könnte.
Neben dem Engagement und der Relevanz sind dem Algorithmus auch Ihre persönlichen Verbindungen wichtig. Es ist wichtig, Ihr Publikum aufzubauen, authentische Verbindungen hinzuzufügen und Ihr LinkedIn-Profil zu vervollständigen.

Tipp 11: Vervollständigen Sie Ihr Profil

Der Algorithmus belohnt Mitglieder, die ihr Profil vervollständigen, indem er ihre Reichweite erhöht. Überprüfen Sie Ihren Profilstärkemesser und folgen Sie den Empfehlungen von LinkedIn bezüglich der Bereiche, die Sie optimieren können, um die Auffindbarkeit und Reichweite Ihres Profils zu verbessern.

Tipp 12: Einladungen verschicken

Sie können Ihre Follower-Basis vergrößern, indem Sie Verbindungen ersten Grades dazu einladen, Ihrer LinkedIn-Seite zu folgen. Je mehr Follower eine Unternehmensseite hat, desto glaubwürdiger ist sie, vor allem für bezahlte Anzeigen. Einladungen funktionieren so, dass jede Seite über ein Kontingent an monatlichen Einladungspunkten verfügt, die auf alle Seitenadministratoren aufgeteilt werden. Das Versenden einer Einladung erfordert ein Guthaben. Wenn eine Einladung angenommen wird, wird das Guthaben zurückerstattet. Wenn eine Einladung abgelehnt oder zurückgezogen wird, geht das Guthaben verloren, bis Ihr monatliches Guthaben zurückgesetzt wird.

Tipp 13: Fähigkeiten auflisten

LinkedIn wird immer mehr zu einem Marktplatz. Wenn Sie das Element “Dienstleistungen anbieten” ausfüllen, werden Sie bei relevanten Suchanfragen angezeigt. Sie werden zudem benachrichtigt, wenn jemand nach den von Ihnen angebotenen Dienstleistungen sucht. Wenn User Ihr Profil finden und eine Menge großartiger Inhalte mit hohem Engagement sehen, werden sie Sie eher als glaubwürdigen Partner ansehen.

Fazit: Mehr Reichweite dank hochwertiger Inhalte und authentischem Engagement

Der Erfolg von LinkedIn Marketing liegt in einer starken Content-Marketing-Strategie, die auf die Plattform zugeschnitten ist. Lassen Sie Ihren Bemühungen stets ein Gefühl der Integrität zugrunde liegen. Für das LinkedIn Marketing ist Authentizität der Schlüssel. Echte Gespräche und sinnvolle Erfahrungen führen zu stärkeren Beziehungen und letztlich zu mehr Reichweite.